Unsere Neuigkeiten

20.02.2018

EINLADUNG

KUNSTAUSTELLUNG  .  WINTERSONNE  .  HEIKE KERN   22. Februar 2018 bis 22. März 2018   Mo - Fr  .  10 - 18 Uhr  

Wir haben für Sie eine beeindruckende Künstlerin aus Hamburg eingeladen. Sie hat eine vielseitige Auswahl zu ihrer Kunstausstellung "WINTERSONNE" mitgebracht und exklusiv in unserem Untergeschoss ausgestellt. 

Kurzes Interview mit der Künstlerin.

Seit wann befasst du dich mit künstlerischen Arbeiten?
Heike: Mit 15 oder 16 Jahren habe ich angefangen zu malen, zu zeichnen, aber auch mit Ton zu arbeiten.
Gestalterisches Arbeiten war immer mein Rückzugsort und eine Möglichkeit, mich auszudrücken.

Hättest du dir eine akademische Ausbildung gewünscht?
Heike: Ja, da ich manchmal gern eine umfassende handwerklich/technische Palette zur Verfügung hätte.
Im Laufe der Jahre habe ich mir jedoch einiges Nützliche in privaten Schulen aneignen können.
Nicht akademisch ausgebildet zu sein, bietet mir aber auch Freiheit im Ausdruck und in der Wahl der Mittel.

Wie würdest du deine Arbeitsweise beschreiben?
Heike: Meine Großmutter war Weberin, vielleicht habe ich meine Vorliebe zum Stofflichen, zu Mustern
und Netzen von ihr. Als Collagematerial benutze ich Seide, die ich im Siebdruckverfahren bedruckt habe,
Stoffreste, Organza, Papier, aber auch frühere Arbeiten, die ich teilweise zerschneide. Somit haben die
einzelnen Teile einen Erinnerungswert, einen Bezug zu meinem Leben, in neuer Form und Verwendung,
erhalten eine neue Wertschätzung, eine neue Bedeutung. Kleine Blumen z.B., ausgeschnitten aus einem
Batikschal, ehemals mühsam in Wachsbatiktechnik von Frauen in Indonesien gefertigt, leben in meinem
Bild weiter. Ich verwebe Vergangenes mit Heutigem.

Heike Kern
Jahrgang 57
geboren in Traunreut, Oberbayern
lebt und arbeitet in Hamburg

 
Zeige Bilder 1 bis 3 von 3
 

Impressionen

RAUMWERKSTADT und COR Sitzmöbel - MUSIK & LESUNG EVENT 

Wir bedanken uns bei allen Gästen für den unvergesslichen Abend. Wir fanden es sehr herzlich, amüsant und stilvoll. Einen großen Dank möchten wir nochmal an COR, Vinothek Anders, Clemens von Ramin und Paulo Pereira richten. 


15.01.2018

EINLADUNG

RAUMWERKSTADT und COR Sitzmöbel laden Sie herzlich am Donnerstag den 15. Februar 2018 ein.

WIE VIEL SUBJEKT STECKT IM OBJEKT?

Vertauschen Sie den Alltag mit der Bühne des Genießens. Reisen Sie mit uns in literarische Welten und lassen Sie sich mit kleinen Kulinarien verwöhnen! Wie viel Subjekt steckt im Objekt: Über das Herz, den Wohnsitz der Gefühle, führt unser Streifzug zur Architektur von Räumen und Zeiten.

Sonst in Theatern oder bei Festspielen zu Hause, macht der Sprachkünstler Clemens von Ramin jetzt das Einrichten und Arbeiten zum Schauplatz. Wir sind zu Gast bei Montaigne, Adolf Loos, Amos Oz u.a. Während es ihm gelingt, Menschen in den Bann der Sprache zu ziehen, begeistert Paulo Pereira am Saxophon. Passagen klassischer und neuer Autoren wechseln mit Klängen aus der Welt des Jazz und Soul.

Veranstaltungsbeginn: 18:00 Uhr

Anmeldung

Wir erbitten ihre Antwort bis zum 1. Februar 2018 an: Sabine Beneke, sabine.beneke(at)raum-werkstadt.de